Hinweise für Ihren Aufenthalt

Der Zutritt in das UMG-Gebäude ist wieder ohne Anmeldung möglich

Bitte beachten Sie:

  • Patient*innen, Begleitpersonen und Besucher*innen sind zum Tragen einer FFP2-Maske verpflichtet (Ausnahmen: Vorlage eines ärztlichen Attestes oder Kinder unter 6 Jahren)
  • Besucher*innen und nicht notwendige Begleitpersonen benötigen zusätzlich einen aktuellen negativen Corona-Test mit offizieller Bescheinigung einer anerkannten Teststelle (Ausnahmen: palliativmedizinische Betreuung, Begleitung bei Notfällen oder unplanbaren Geburten). Die Testpflicht gilt auch für vollständig geimpfte, geboosterte oder genesene Personen. Die UMG kann aktuell leider keine Testmöglichkeiten anbieten.
  • Für Blutspender*innen gilt 3G: Genesen, geimpft oder getestet – plus FFP2-Maske.

Aktuelle Besuchsregeln

  • Pro Patient*in – ein*e Besucher*in – für eine Stunde pro Tag
  • Besuchszeit auf Normalstation ist von 14:00–18:00 Uhr (letzter Einlass: 17:30 Uhr), Wochenstation 15:00–18:00 Uhr.
  • Besuchszeiten auf Spezial- und Intensivstationen können abweichen. Bitte informieren Sie sich ggf. vorab auf Ihrer Station.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihr Mithilfe!

Unser Ziel - Förderung von Gesundheit und Lebensqualität

Als universitäres Zentrum ist es unser Ziel, vor allem für die Patient*innen da zu sein, die aufgrund der Schwere oder Komplexität ihrer Erkrankung nicht allein durch einen niedergelassenen Allergolog*innen behandelt werden können.

Neuester Forschungsstand & Hohe Versorgungsqualität

Im Allergiezentrum Südniedersachsen der Universitätsmedizin Göttingen arbeiten verschiedene Fachrichtungen eng zusammen und bieten eine zentrale Anlaufstelle zum Thema Allergie. Ein Netzwerk unserer Kliniken, Institute und Fachabteilungen mit niedergelassenen Ärzt*innen unterschiedlicher Fachrichtungen ermöglicht einen nahtlosen Wissenstransfer, der unseren Patient*innen zugutekommt. Wir bieten eine hohe Versorgungsqualität, die sich am neuesten Forschungsstand orientiert. 

Das bieten wir Ihnen

Im Allergiezentrum Südniedersachsen der Universitätsmedizin Göttingen können Allergiekranke im

  • ambulanten,
  • stationären und
  • teilstationären Bereich umfassend interdisziplinär betreut werden.
  • Auch die Vermittlung von Rehabilitationsmaßnahmen und Informationsveranstaltungen für Betroffene gehören zum Gesamtkonzept. 
Allergietest: Ein Arzt träufelt Flüssigkeit auf den Unterarm einer Patientin

Erkrankungen

Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Behandlungsschwerpunkte im Allergiezentrum Südniedersachsen

Auf einem Laufband werden befüllte Teströhrchen befördert

Diagnoseverfahren

Mit diesen Verfahren arbeiten wir während der Behandlung

Weitere Informationen

Informationen zum Themenkreis „Allergie“ finden Sie auf der Website des Allergie-Informationsdienstes

Außerdem unterstützen wir die Arbeit des Deutschen Allergie- und Asthmabundes.

Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns